Mietwagen Europaweit

Wer auf Dienstreise geht oder in den Urlaub reist, wird teilweise in die Verlegenheit kommen, einen Mietwagen zu ordern. Verschiedene Unternehmen, die Autos und Fahrzeuge vermieten, sind direkt an den Flughäfen in Europa und weltweit ansässig, so dass die Reisenden einfach weiterfahren können. Sie kommen mit dem Flieger an, leihen sich das Auto und können so bequem und günstig ins Hotel oder zu ihrem Termin gelangen. Teilweise setzen Unternehmen es sogar voraus, dass ein Mietwagen genutzt wird, denn diese sind günstiger, als die Fahrt mit dem Taxi. Sollen die Reisekosten für eine Geschäftsreise komplett vom Unternehmen übernommen werden, so muss stets die günstigste Variante genutzt werden.

Doch auch bei einer privaten Reise ist die Nutzung des Mietwagens zu empfehlen. Wer in den Urlaubsort gereist ist und dort mobil sein möchte, kann sich mit dem Mietwagen die Freiheit erlauben, alle gewünschten Ausflugsziele zu bereisen. Mietwagen stehen europa- und weltweit zur Verfügung. Sie können entweder direkt vor Ort gebucht werden oder auch schon im Voraus. Es besteht die Wahl zwischen verschiedenen Typen von Fahrzeugen, unterschiedlichen Größen und Ausstattungsvarianten. Wer lieber mit dem Mercedes reisen möchte, kann dies ebenso tun, wie jemand, dem für kurze Fahrten der Smart völlig ausreicht. Die Bandbreite an Modellen ist sehr groß, sie sind aber zu verschiedenen Preisen zu bekommen.

Mietwagen sind in der Regel versichert, wobei es Urlaubern in osteuropäische Länder empfohlen sei, sich vorab nach der Versicherung zu erkundigen. Eventuell kann es sinnvoll sein, die Versicherung selbst zu übernehmen. In den Wintermonaten sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Fahrzeuge mit einer guten Bereifung ausgestattet sind. Winterreifen werden nicht von allen Vermietern aufgezogen, teilweise nur auf die Aufforderung seitens des Kunden hin. Wichtig ist zudem, dass sich der Reisende auf das neue Fahrzeug erst einmal einstellt. Wer zum Beispiel einen Mietwagen in Großbritannien nutzt und dort auf der "falschen" Seite das Lenkrad vorfindet, muss sich sicherlich erst ein wenig eingewöhnen, ehe die Fahrt wirklich beginnen kann.