Mehr Transparenz in der EU

Für viele Bürger ist die Europäische Union nach wie vor ein ziemlich abstraktes Gebilde. Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass die Zusammensetzung und Konstruktion der EU nicht sehr transparent ist. Nur wenige Bürger wissen, aus welchen Organen die EU besteht oder welche Gelder von Brüssel aus wann und warum an wen verteilt werden. Seit 2004 gibt es daher eine Transparenzrichtlinie der Europäischen Union, die diesem Problem entgegen wirken soll. Folgende Fakten sind das Ergebnis dieser Richtlinie.

Welche Institutionen hat die Europäische Union?
Auf einer speziellen Homepage kann man sich als interessierter Bürger informieren, aus welchen Organen die EU besteht und wofür die jeweilige Institution wie zum Beispiel das Parlament oder der Europäische Rat überhaupt zuständig sind.

Wer sind die Mitglieder der Institutionen der EU?
Damit nicht nur die Organe / Institutionen der EU bekannter werden, sondern auch die Mitglieder nicht namenlos bleiben, gibt es ein Verzeichnis aller Mitglieder der Europäischen Union bzw. der einzelnen Organe, wie zum Beispiel die EU-Kommissare oder die Mitglieder des Parlaments.

Wohin fließt das EU Geld der EU und woher kommen Geschenke?
In diesem Bereich kann man sich darüber informieren, wer die Finanzhilfen von jährlich rund 10 Milliarden Euro seitens der EU im Einzelnen erhält. Ebenfalls wird aufgelistet, welche Geschenke die EU-Kommission erhält (ab einem Wert von 150 Euro).

Wer sind die Lobbyisten im EU-Parlament?
Es wird vermutet, dass es in Brüssel, dem Sitz der Europäischen Union, rund 15.000 Lobbyisten gibt. Auch hier wurde ein wichtiger Schritt in Richtung größere Transparenz vorgenommen, da 2008 ein neues Register errichtet wurde, in welchem viele der Interessenvertreter namentlich genannt werden.

Was steht in den Dokumenten der Kommission?
Jeder Bürger der EU hat das Recht auf Einsicht in die Dokumente des Europäischen Parlaments, sowie auch zu den Dokumenten des Europäischen Rates und der Europäischen Kommission. Auf einer besonderen Webseite kann man daher nach Dokumenten suchen und sich diese durchlesen.